Seitenwechsel
Legasthenie/Dyskalkulie Legasthenie/Dyskalkulie
RE

Philosophie

Um Probleme mit Lesen, Rechnen, Schreiben oder Aufmerksamkeit/Konzentration bekommen zu können, müssen 3 Bedingungen erfüllt sein. 2 davon sind Begabungen, 1 ist ein Problem! Die erste Begabung, die erfüllt sein muss  um Schwierigkeiten mit Lesen, Rechnen, Schreiben oder Aufmerksamkeit bekommen zu können, ist die Fähigkeit den Mittelpunkt des Erlebens frei in Raum und Zeit wandern lassen zu können. Die zweite Begabung ist, vorwiegend in Bildern zu denken. Die dritte Bedingung ist ein Problem, eine niedrige Verwirrungsschwelle. Hierbei ist ganz wichtig - Schuld daran hat niemals der Betroffene! Aber: Nur er kann es lösen!

Mein Ansatz:

Mein Arbeitsansatz basiert auf der Erkenntnis, dass Menschen die legasthen begabt sind, die angeborene Fähigkeit besitzen, den Mittelpunkt ihres Erlebens frei in Raum und Zeit wandern lassen zu können. Sie tun dies ausgiebig oft - manchmal bemerken sie gar nicht, dass sie es tun! Dies kann zu Wahrnehmungsverzerrungen führen und auch zu erkennbarer Verwirrung. Sehen, hören, Gleichgewicht und Motorik, Wahrnehmung der Zeit und Sprechen werden beeinträchtigt. Lesen und Schreiben kann dann sehr schwierig, manchmal unmöglich werden. Nach dem Landauer Modell erlernen wir die Aufmerksamkeit willentlich zu steuern und somit Desorientierung zu vermeiden. Mein Mentor war Matthias Gradenwitz- Alles was ich zum Thema legasthen begabte Menschen weiß, hat er mich gelehrt!
Legasthenie  Lerntherapie  Dyskalkulie

Lerntherapie, Dykalkulie, Legasthenie, Winnweiler, Cosima Elspaß, Praxis für

Lerntherapie, Cosima, Seitenwechsel, Elspaß LRS, Dyslexie, Dyslexia