Seitenwechsel
Legasthenie/Dyskalkulie Legasthenie/Dyskalkulie
RE

Legasthenie/Dyskalkulie

Legasthenie

Teilleistungsschwächen und Teilleistungsstörungen, von der Lese/Rechtschreibschwäche bis zur Legasthenie sind gekennzeichnet durch ein unterschiedlich großes Unvermögen richtig lesen und schreiben zu können. Dies kann, muss aber nicht mit einer Rechenschwäche einhergehen. Eltern und Fachleute stehen diesem rätselhaften Phänomen oft hilflos gegenüber.

Dyslexia

In der englischen Sprache gibt es für beide Phänomene nur einen Begriff/ Bezeichnung. Dyslexia! Dies macht deutlich, dass es stark zusammenhängt in seiner Entstehung und Ursache! In beiden Fällen ist für das festzustellende Unvermögen kein Übungsmangel ursächlich!!! Mehr üben – Nachhilfe – ist hier nicht hilfreich!
Legasthenie  Lerntherapie  Dyskalkulie

Dyskalkulie

Teilleistungsschwächen und Teilleistungsstörungen von der Rechenschwäche bis zur Dyskalkulie beschreiben die unterschiedlich stark ausgeprägten Schwierigkeiten beim Umgang mit Zahlen, Mengen, Größen und Zeit. Die Mathematik hat eine eigene Sprache, die erlernt werden muss. Eine Beeinträchtigung im Sprachverständnis kann Auswirkungen im Bereich Rechnen zeigen! Das Erlesen von Symbol- bzw. Zahlbildern kann ebenso wie die Unklarheit bei Operationsbegriffen für Desorientierung und Verwirrung sorgen.

Lerntherapie, Dykalkulie, Legasthenie, Winnweiler, Cosima Elspaß, Praxis für

Lerntherapie, Cosima, Seitenwechsel, Elspaß LRS, Dyslexie, Dyslexia